Silvia Salzmann

Silvia Salzmann

Silvia Salzmann wurde 1987 in Bregenz geboren und nahm bereits in jungen Jahren Unterricht in Ballett, Jazzdance, Kunstturnen und Modernem Tanz. 2010 absolviert sie das Studium am Konservatorium Wien Privatuniversität „Pädagogik für modernen Tanz“.

Momentan arbeitet Silvia in Wien und Umgebung als zeitgenössische Choreographin und Tänzerin und erhielt 2011 das Startstipendium für darstellende Kunst des bm:ukk. Ihre künstlerische Arbeit ist durch die Motivation „etwas bewegen zu wollen“ geprägt. 2016 gewann Silvia Salzmann den Vorarlberger Kulturpreis.

Zu sehen war sie unter anderem bei Tanzfestivals wie, „Österreich tanzt“ im Festspielhaus St. Pölten, beim WUT-Festival des Kosmos Theater Wien, bei „Power of dance“ im Landestheater Vorarlberg, beim AAR Programm des Tanz*Hotels, beim La Strada Festival, sowie im Palais Kabelwerk Wien, Theater Halle 11, Kulturhofkeller Villach, Stift Millstatt, Festspielhaus Bregenz, shed8 Bregenz, im Theater Kosmos Bregenz, im Spielboden Dornbirn, in der Remise Bludenz und im Dschungel Wien.